. .

Beim Backen der Geometrie auf der Spur!

Tolle Rezepte zum Kennenlernen geometrischer Formen

Rechtecke, Dreiecke, Vierecke und Kreise die so lecker schmecken

Wie kann Ihr Kind beim Backen geometrische Formen entdecken?
Beim Backen kann Ihr Kind aktiv und mit viel Spaß geometrische Formen umsetzen. Wir zaubern in den Formen-Rezepten aus unterschiedlichen Teigen Kreise, Dreiecke, Quadrate und Rechtecke. Mit den folgenden Rezepten fördern und unterstützen Sie bei Ihrem Kind die Formenwahrnehmung. Rechteck, Dreieck, Quadrat und Kreis laden zum Experimentieren ein!

Verwandlungskünstler - Blätterteig

Web-Bltterteigpaket

Blätterteig-Kleingebäck

1 Pck. gefrorener Blätterteig
1 Ei, leicht verquirlt
1 Glas Marmelade

Vorbereitung:
Backofen vorheizen:
Ober-/Unterhitze: etwa 200°
Heißluft: etwa 175°
Backblech mit Backpapier auslegen

So wird's gemacht:
Die tiefgefrorenen Scheiben auseinanderlegen und 10 Minuten antauen. Der Teig wird in
9 x 9 cm kleine Quadrate geschnitten. Man gibt etwas Marmelade darauf, legt die 4 Ecken zur Mitte hin zusammen, aus dem restlichem Teig kleine runde Plätzchen ausstechen, diese an der Unterseite mit verquirltem Eigelb bestreichen und die Plätzchen als » Verschlußmarken « auf die Teigspitzen drücken. Backofen auf 200° vorheizen. Das Kleingebäck mit verquirltem Eigelb bestreichen, dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, 15 Min. auf der Mittelschiene goldbraun backen.


Apfelquadrate

1 Pck. gefrorener Blätterteig
1-2 säuerliche Äpfel
80 g Marzipanrohmasse
80 g gehackte Haselnüsse
80 g Rosinen
2 Eßlöffel Zucker-Zimt-Gemisch

Zum Bestreichen:
1Eiweiß
1 Eigelb

Vorbereitung:
Backofen vorheizen. Backblech fetten.
Ober-/Unterhitze: etwa 200-230°
Heißluft: etwa 180-200°

Die tiefgefrorenen Scheiben auseinanderlegen und 10 Minuten antauen. Der Teig wird in
10 x 10 cm kleine Quadrate geschnitten. Die Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Marzipanrohmasse würfeln und mit den Apfelstückchen, den gehackten Haselnüssen und den Rosinen vermischen. Diese Masse auf den Quadraten verteilen und mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen. Die Quadratkanten mit Eiweiß bestreichen und die vier Ecken zur Mitte hin legen und gut aufeinander drücken. Die Apfelquadrate auf ein mit kaltem Wasser abgespültes Backblech legen und mit dem verquirltem Eigelb bestreichen, 15-20 Min. auf der Mittelschiene goldbraun backen.


Blätterteig - Dreiecke aus der Pfanne

Kekse-aus-der-Pfanne

1 Packung gefrorener Blätterteig
150 g Zucker
3 TL. Zimt
etwas Butter zu Anbraten

So wird's gemacht:
Die tiefgefrorenen Scheiben auseinanderlegen und 10 Minuten antauen. Den Blätterteig leicht ausrollen, dann in Quadrate mit 10 cm Kantenlänge schneiden, diagonal von einer Ecken zur anderen Ecke schneiden, so das Dreiecke entstehen. Die Dreicke in die Zucker-Zimt-Mischung legen von beiden Seiten die Zucker-Mischung etwas andrücken, anschließend in einer Pfanne mit etwas Butter anbraten.
TIPP: Die Pfanne darf nicht zu heiß werden, da sie sonst verbrennen.


Blätterteig-Wurst-Bonbons

Web-Wurstbonbos

 

 

1 Pck. gefrorener Blätterteig
1 Glas Cocktailwürstchen
1 Ei, leicht verquirlt

So wird's gemacht:
Die tiefgefrorenen Scheiben auseinanderlegen und 10 Minuten antauen. Backofen auf 200° vorheizen. Den Blätterteig dünn ausrollen, dann Rechtecke passend zur Größe eines Würstchens schneiden. Die Würstchen im Teig einrollen, die Ränder mit etwas verquirltem Ei bestreichen, leicht aufeinanderdrücken, so das der Teig beim Backen zusammenhält. (Bonbonformat) Die Bonbons auf ein mit Backpapierausgelegtes Backblech legen, mit Eigelb bestreichen.15 Min. auf der Mittelschiene goldbraun backen.
- Das Rezept ergibt etwa 30 Bonbons -


Formen - Plätzchen

Formenpltzchen

250 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
125 g Butter
65 g Zucker
1 Ei
1 Teelöffel Wasser

Vorbereitung:
Backofen vorheizen. Backblech fetten.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°
Heißluft: etwa 175°

So wird's gemacht:
Das Mehl mit dem Backpulver mischen, auf das Backbrett geben, in der Mitte eine Vertiefung machen. Den Zucker hineinstreuen und die Butter in Flöckchen auf den Rand verteilen. In die Vertiefung gibt man das Ei und verrührt es mit dem Wasser. Alle Zutaten mit den Händen gut vermengen und rasch zu einem glatten Teig kneten. 30-40 Min. ruhen lassen, anschließend dünn ausrollen, Kreise, Dreiecke, Vierecke ausschneiden, auf das Backblech legen, mit verquirltem Ei bepinseln, mit unterschiedlichen Zutaten belegen (Hagelzucker, Pinienkerne, Brauner Zucker usw.), anschließend die Plätzchen für 8-10 Minuten bei 175°C im Ofen backen.
TIPP: Kinder können die Formenplätzchen mit dem Messer auch frei aus dem Teig schneiden, für die Kreise können sie eine vorgefertigte Form nehmen.


Nussige Schoko-Rauten

200 g weiche Butter oder Margarine
150 g Zucker
3 Eier
200 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Zimt
250 g geriebene Zartbitter-Schokolade
200 g gemahlene Haselnüsse
dunkle Schokoladenglasur

Vorbereitung:
Backofen vorheizen. Backblech fetten.
Ober-/Unterhitze: etwa 180-200°
Heißluft: etwa 150-170°

So wird's gemacht:
Butter und Zucker schaumig rühren und nacheinander die Eier unterrühren. Die Haselnüsse mit dem Mehl, der Speisestärke, dem Backpulver, dem Zimt, der Schokolade vermengen und unter die Schaummasse rühren. Den Teig gleichmäßig auf ein Backblech streichen und 15-20 Min. auf der Mittelschiene backen. Die Schokoladenglasur schmelzen und auf der Teigoberfläche verteilen. Nach dem Auskühlen in Rauten schneiden.