. .

Papierfaltspaß fördert wichtige Kompetenzen!

Vom Papierhut zum Schiff

Experimente, Rezepte, Reime und Spiele ergänzen die Faltübungen

Kinder finden es toll, gemeinsam einen schönen Papierhut für Ihren Teddy oder Ihre Puppe zu falten. Hier Tipps zur Anfertigung eines Papierhuts aus Faltpapier. Mit dieser Faltanleitung kann man dann auch ganz einfach seinen eigenen Papierhut falten.

Teddy hat einen neuen Papierhut

Teddy-mit-Rahmen

Raten macht Spaß!

Was für Hüte?
Aus Metall und winzig klein-
Was mögen das für Hüte sein?
(Fingerhut)

Wer bin ich ?
Ich bin ein weiches Kuscheltier
und schlafe gern im Bett bei dir.
Mein Fell ist braun. Ich bin fast stumm.
Nur manchmal mach ich: Brumm, brumm, brumm.
(Teddybär)

Schritt für Schritt-FaltanleitungPDF-Download-Button.gif
PDF-Vorlage Herunterladen und Asudrucken
Teddys-Papierhut


Das Faltschiff aus Backpapier schwimmt!

schiff

Schiff (aus dem Rechteck)

Wohin fährst du kleines Schiff?
Kinder mögen es, aus Papier die verschiedensten Dinge entstehen zulassen und anschließend damit zu spielen.

Schritt für Schritt-Faltanleitung PDF-Download-Button.gif
Herunterladen und Ausdrucken: Vom Hut zum Schiff    


Messer-Gabel-Loffel.gif
Kreative Vielfalt köstlicher Speisen
für kleine Seefahrer:
Pfiffige Seefahrer-Rezepte

Mein Papierschiff kann schwimmen!
Kinder haben an diesem Bastel-Klassiker enorm viel Spaß, vorallem dann, wenn sie ihr gefaltetes Papierschiff auch schwimmen lassen können.  Damit es beim anschließenden Wasserspiel nicht aufweicht, wird das Schiff am besten aus Backpapier gefaltet.

Starten Sie einen Wettbewerb
Welches Schiff fährt am schnellsten?
Die Schiffe werden durch Pusten im Wasser angetrieben, (Pusten mit einem Trinkhalm).


Experimente rund um Waser

Was schwimmt, was geht unter?
Mit verschiedenen Gegenstände und Materialien aus dem Erlebnisbereich Ihres Kindes wie: Knöpfe, Styropor, Korken, Knete, Spielfiguren usw., soll es testen, welche Gegenstände schwimmen können und welche untergehen.

Wissenschaftliche Erklärungen
→ Ein Körper schwimmt dann im Wasser, wenn sein Gewicht geringer ist als das Gewicht des Wassers, das sein Volumen verdrängt.

→ Ein Körper sinkt dann im Wasser, wenn das Gewicht des Körpers größer ist, als das Gewicht des verdrängten Wassers.


Ein origineller Falttrick

Info-Tafel

Die Falt-Geschichte vom kleinen Segelschiff in Seenot
Es war einmal ein kleines Segelschiff, das fuhr auf's weite Meer hinaus. Die Wellen schlugen hoch und das kleine Segelschiff schaukelte hin und her. Da kam plötzlich ein großer Sturm auf und das kleine Segelschiff prallte gegen einen großen Felsen und dabei brach die rechte Spitze des Schiffes ab.
(Rechte Seite des Schiffes abreißen)

Das kleine Segelschiff fuhr trotzdem noch weiter. Da tauchten plötzlich dicke Gewitterwolken am Himmel auf. Es blitzte und donnerte heftig. Da brach auf einmal auch die linke Spitze des Schiffes ab.
(Linke Seite des Schiffes abreißen)

Jetzt mußte das Schiff bald sinken. Nur noch für kurze Seit konnte es sich über Wasser halten, bis plötzlich auch noch der Mast abbrach. Da sank das kleine Segelschiff bis auf den Meeresboden.
(Die Spitze abreißen)

Dort lag dann das kleine Segelschiff viele Jahre und eines Tages tauchte ein Taucher bis auf den Meeresboden. Und was glaubt ihr fand er dort?
(Das Boot auseinanderfalten) Das Hemd des Kapitäns!


Kinderreim

Faltschiff

Schiff ahoi!
Fährt ein kleines Schiff übers Meer,
wackelt hin und wackelt her.
Kommt ein frischer Wind,
fährt das kleine Schiff geschwind.
Kommt ein starker Sturm daher,
schüttelt er das arme Schiff sehr.
Und auf einmal, BUM, fällt das Schiff um!

(Bewegungen den Strophen entsprechend durchführen, geignet für Krippen-Kinder)


Kreis- und Singspiele

Schaukelschiffchen
Die Kinder sitzen im Stuhlkreis und sprechen alle folgenden Spruch:
"Mein Schiffchen schaukelt hin und her, als ob es eine Schaukel wär; rechts und links, rechts und links. Dazu wird passend der Körper bewegt. In jeder Strophe kommen neue Bewegungen hinzu: "Mein Schiffchen schaukelt hin und her, als ob es eine Schaukel wär; rechts und links..., vor und zurück (Kopf pendelt)..., auf und ab (stellen und setzen)..., gleich falle ich um (mit dem Oberkörper torkeln)..., festhalten! (Alle fassen sich an den Händen)


Teddy, Teddy, du musst wandern,
Teddy, Teddy, du musst wandern, von der einen Hand zur andern, oh wie herrlich, oh wie schön, Teddy darf spazieren gehen. (Melodie: Taler, Taler du mußt wandern...)

Ich bin ein dicker Tanzbär
Ich bin ein dicker Tanzbär und komme aus dem Wald.
Ich such mir eine Freundin und finde sie schon bald.
Ei, wir tanzen hübsch und fein, von einem auf das andere Bein.

(Bewegungen entsprechend dem Text).